TAP® -Schienen

Kleine Schiene, große Wirkung

Schnarchen: ein unterschätztes Problem
Wenn Sie schnarchen, sind Sie nicht allein: Wissenschaftliche Erhebungen zeigen, dass ca. 60% der Männer und 40% der Frauen über 60 Jahren schnarchen. Im Alter von 30 Jahren sind bereits 10% der Männer und 5% der Frauen betroffen. Während sich der Bettnachbar nicht selten in seiner Nachtruhe gestört fühlt, wiegen die Folgen des Schnarchens für den Betroffenen viel schwerer: er riskiert seine Gesundheit.


Ursachen des Schnarchens
Während des Schlafs entspannen sich Gaumensegel und Zunge und verengen durch ein Zurückfallen den natürlichen Atemweg im Rachenraum – vor allem in Rückenlage. Die vorbeiströmende Atemluft bringt das Gewebe in Schwingung und verursacht die entsprechende Geräuschentwicklung, das Schnarchen. Gefährlich wird es, wenn sich der Atemweg so sehr verengt, dass es zu Atemaussetzern kommt, der sogenannten Apnoe. Sie verursacht eine automatische Weckreaktion des Gehirns. Dieser Reiz führt nicht zu vollem Bewusstsein, aber zur Wiederaufnahme der Atmung. Nun kann die Atemluft zunächst wieder ungehindert vorbeiströmen, der Schlafzyklus des Betroffenen wird durch diese unbemerkten Weckreaktionen aber massiv gestört.


Weitreichende Folgen
Die Tiefschlafphase wird nicht mehr erreicht, von erholsamem Schlaf kann keine Rede sein. Die Begleiterscheinungen sind vielfältig und werden selten auf das Schnarchen zurückgeführt. Vermehrte Tagesmüdigkeit, morgendliche Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, eintretende Herz-Kreislauf-Probleme oder Bluthochdruck sind nur einige mögliche Folgen. Ohne Behandlung haben Schlafapnoe-Betroffene eine reduzierte Lebenserwartung.


Unkomplizierte Hilfe mit der TAP®-Schiene
In einem Schlaflabor kann festgestellt werden, ob Sie unter Schlafapnoe leiden. Für die Behandlung einer leichten bis mittelschweren Apnoe benötigen Sie keine operativen Eingriffe oder langwierigen Behandlungen: Nach Diagnose fertigen wir in Abstimmung mit Ihrem Schlafmediziner oder Schlaflabor eine TAP®-Schiene für Sie an. Diese Unterkieferprotrusionsschiene wird individuell angepasst und nur in der Nacht getragen. Während des Schlafes hält die Schiene Ihren Unterkiefer vorne und verhindert das Zurückfallen der Zunge. So bleiben Ihre Atemwege frei und Sie können wieder erholsam schlafen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tap-schiene.de:
Unter www.youtube.com/watch finden Sie ein ausführliches Video zur TAP®-Schiene.


Text und Bilder: © SCHEU-DENTAL

Bilder